Frühjahrsmüdigkeit im Sommer

 


Ihr dachtet das hättet ihr schon hinter euch? Wir haben doch schon Sommer? Ja, so sollte es eigentlich sein und ja, leicht hatten wir das schon so im April. Da musste sich der Körper schon an die anderen Temperaturen gewöhnen. Doch nun geht es wieder los, denn grade haben wir einen „April“ im Juni/Juli. Erst war es im Juni massiv heiß und nun schwankt das Wetter in jede Richtung aus. Gleichzeitig werden die Tage nun langsam wieder kürzer. Der Körper braucht ca. 4 Wochen um sich an die Gegebenheiten zu gewöhnen und die Zeit bekommt er diese Jahr eher nicht von Mutter Natur gestellt.


Was kann man selber machen, um sich besser zu fühlen und gut durch den Tag zu kommen?


- Alkohol- und oder Kaffeekonsum sollte man meiden bzw. verringern.
- Bewegung hilft und kurbelt den Kreislauf an. Treppensteigen oder gezielt Wege verlängern kann helfen.
- Diese Bewegung gleichzeitig draußen zu machen hilft dem Hormonhaushalt. Übertreiben sollte man es aber bitte nicht und z.B. bei hohen Temperaturen sein Pensum gezielt anpassen bzw. mal einen Tag aussetzen.
- Wechselduschen härtet das Immunsystem ab.
- Abhärtung, wie in den Punkten zuvor ist gut, es sollte dann aber ein ruhiger Abend folgen.
- Seinen Körper mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen kann zu dem unterstützend wirken.

Wir beraten euch gerne weiter zu diesem Thema direkt bei uns in der Apotheke.


PS: Aktiv zu sein soll Spaß machen und auch die Fahrer der Tour de France haben diesen ab und an mal. Dazu dieses Beweisbild von diesem WE in Düsseldorf, in dem man etwas anderes windschattenfahren sieht.

 

TourDeFrance GradDepart Duesseldorf 2017

#Frühjahrsmüdigkeit #AktivSein #SpaßHaben #TourDeFrance #LeTour #TDF2017 #TDFDUS #GrandDepart